album album album
  :: Veranstaltungen  
album album album
 
License Key Error.
[Running in limited mode] [Help]

November 2017
M D M D F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10


 
 
 
album album album
  :: Suche  
album album album
 

  album
 
 
album
     
 

Volkswagen Nutzfahrzeuge unterstützt berufsbezogenen Deutschkurs für geflüchtete Menschen

Teilnehmer des Kurses mit VertreterInnen von Volkswagen Nutzfahrzeuge, der Landeshauptstadt Hannover, dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und dem durchführenden Träger Arbeit und Leben


Hannover, 16. Oktober 2017 – Volkswagen Nutzfahrzeuge und Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe engagieren sich in einem bundesweit herausragenden Projekt für geflüchtete Menschen. Im Rahmen des durch den Europäischen Sozialfonds geförderten ESF-BAMF-Programms arbeitet Volkswagen Nutzfahrzeuge mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und der Koordinationsstelle ALBuM der Landeshauptstadt Hannover zusammen.

Die Kursteilnehmer erhalten gezielt berufsbezogenen Sprachunterricht, der den Einstieg in technisch-gewerbliche Berufe erleichtern soll. Das „Deutsch 360°“-Projekt soll Flüchtlinge motivieren, ihre Deutschkenntnisse und ihre Bewerbungschancen zu verbessern.

Für den erforderlichen Praxisbezug werden bis zu 20 Hospitationsplätze für die Kursteilnehmer im Werk Hannover zur Verfügung gestellt. Prof. Thomas Edig, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge für Personal: „Bei uns im Werk arbeiten Menschen aus mehr als 40 Nationen partnerschaftlich zusammen – das ist echt täglich gelebte Diversity. Wichtig ist, dass wir den Flüchtlingen reelle Startchancen in den Arbeitsmarkt bieten, Intoleranz abbauen und Türen in die Berufswelt öffnen. Die Grundlage für Integration ist Bildung und Arbeit. Deshalb freue ich mich, dass wir unseren Beitrag dazu leisten können!“

Das Konzept eines ganzheitlichen berufsbezogenen Deutschkurses für Flüchtlinge innerhalb der vorhandenen Rahmen- und Förderbedingungen ist auf Initiative der beteiligten Partner entstanden. Harald Härke, Kultur- und Personaldezernent der Landeshauptstadt Hannover: „Mit diesem Projekt zeigen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Volkswagen Nutzfahrzeuge und die Landeshauptstadt Hannover eine besondere Möglichkeit auf, sich für geflüchtete Menschen zu engagieren. Wir sind uns der gesamtgesellschaftlichen Verantwortung bewusst und zeigen, dass durch die Bündelung von Möglichkeiten mehrerer Akteure mehr Wirkung zugunsten guten Zusammenlebens in Hannover erzeugt werden kann.“

Das Projekt „Deutsch 360°“ wird im Rahmen eines ESF-BAMF-Kurses umgesetzt. Dr. Uta Dauke, Vizepräsidentin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge betont die Bedeutung des ESF-BAMF-Programms als standardsetzendes Förderangebot im Bereich der berufsbezogenen Sprachförderung: „Das ESF-BAMF-Programm hat seit 2009 großartige Pionierarbeit geleistet. Zwischen 2009 und 2017 konnten über 217.000 Teilnehmende ihre Chancen auf eine nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt durch die Kombination aus Spracherwerb und beruflicher Qualifizierung verbessern. Die gelungene Zusammenarbeit von Projektträgern, Verwaltung und Unternehmen ist, wie das Projekt „Deutsch 360° - Volkswagen Nutzfahrzeuge“ zeigt, maßgeblich für den Erfolg der Teilnehmenden.“

Dauke erklärte, die Zusammenarbeit mit Unternehmen solle im Rahmen des am 1. Juli 2016 eingeführten Regelförderinstrumentes des Bundes, der berufsbezogenen Deutschsprachförderung, auch nach Ende des Förderzeitraums des ESF-BAMF-Programms fortgesetzt werden. „Deutsch 360°“ wird durch die Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe über den normalen Rahmen hinaus gefördert. Das ermöglicht zusätzliche Inhalte, Sprachkurse und Unterrichtsangebote. Ariane Kilian, Koordinatorin der Flüchtlingshilfe des Volkswagen Konzerns, betont: „Der Volkswagen Konzern möchte die nachhaltige Integration von Flüchtlingen vorantreiben. Im vergangenen Jahr haben an den Produktionsstandorten der Konzernmarken rund 2.700 Geflüchtete an ähnlichen Schulungen zum Spracherwerb und Vorqualifizierung teilgenommen.“

Die 20 Kursteilnehmerinnen und –teilnehmer werden in den Unterrichtsräumen der Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nds. Mitte gGmbH in Kooperation mit kargah e.V. auf die B2-Sprachprüfung vorbereitet und während der gesamten Laufzeit des elfmonatigen Kurses von Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen sowie Jobcoaches begleitet.Gemäß dem Projektnamen „Deutsch 360°“ entsteht durch diese ergänzenden Komponenten ein ganzheitliches Konzept, das über das Lernen hinaus auch die Herausforderungen und Bedürfnisse im täglichen Leben angeht.

Um eine möglichst stabile und erfolgreiche Teilnahme zu garantieren, durchliefen die Bewerberinnen und Bewerber ein aufwändiges Auswahlverfahren der stadteigenen Koordinationsstelle ALBuM. Vorkenntnisse im gewerblich-technischen Bereich und der Wunsch, sich in diesem Bereich beruflich zu engagieren gehörten ebenso dazu wie ein persönliches Bewerbungsgespräch und die Motivation der Bewerberinnen und Bewerber für einen späteren Berufseinstieg in der Bundesrepublik.

Walter Deterding Betriebsrat Volkswagen Nutzfahrzeuge: „Ich begrüße es sehr, dass Volkswagen in Hannover mit Beteiligung an diesem Pilotprojekt auch einer gesamtgesellschaftlichen Verpflichtung nachkommt. Gute Deutsch-kenntnisse sind und bleiben die Grundvoraussetzung für gelungene Integration von Flüchtlingen in unsere Gesellschaft“.

Volkswagen Nutzfahrzeuge Unternehmenskommunikation Volker Seitz Telefon:+49 (0) 511 / 7 98-9797 E-Mail: volker.seitz@volkswagen.de www.vwn-presse.de


„Deutsch für den Beruf“ wird im Rahmen des Programms „Berufsbezogene Sprachförderung für Menschen mit Migrationshintergrund (ESF-BAMF-Programm)“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales mit der Durchführung des ESF-BAMF-Programms betraut. Ziel der Europäischen Union ist es, dass alle Menschen eine berufliche Perspektive erhalten. Der Europäische Sozialfonds (ESF) verbessert die Beschäftigungschancen, unterstützt die Menschen durch Ausbildung und Qualifizierung und trägt zum Abbau von Benachteiligungen auf dem Arbeitsmarkt bei. Mehr zum ESF unter: www.esf.de.

ALBuM ist ein Netzwerk aus elf verschiedenen Bildungsträgern und Migrantenorganisationen. Mit ihren vielfältigen inhaltlichen Schwerpunkten und Kompetenzen entwickeln die Partner Bildungs- und Beratungsangebote mit und für Migrantinnen und Migranten. Ausführlichere Informationen, aktuelle Angebote und Termine gibt's auf www.album-hannover.de.

Über die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge: Wir bieten weltweit die besten Transportlösungen für unsere Kunden. Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) ist als eigenständige Marke im Volkswagen Konzern weltweit verantwortlich für Entwicklung, Bau und Vertrieb von leichten Nutzfahrzeugen, produziert die Baureihen Transporter, Caddy, Crafter und Amarok. VWN erarbeitet im Dialog mit seinen Kunden passende Fahrzeugkonzepte, Telematik- und Logistiklösungen für ressourcenschonenden Mitteleinsatz bei größtmöglicher Effizienz. Im Jahr 2016 lieferte die Marke rund 480.000 leichte Nutzfahrzeuge aus, produziert an den Standorten Hannover (D), Poznań (PL), Września (PL) und Pacheco (ARG). VWN beschäftigt weltweit über 21.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
171016_Presse_Deutsch360_3.jpg
171016_Presse_Deutsch360_2.jpg
171016_Presse_Deutsch360_4.jpg

 
     
     
  :: Aktuelles  
     
  Album Hannover

ESF-BAMF Kurs Deutsch 360°

Volkswagen Nutzfahrzeuge und die Volkswagen Konzern Flüchtlingshilfe engagieren sich in einem bundesweit herausragenden Projekt für geflüchtete Menschen. Im Rahmen des durch den Europäischen Sozialfonds geförderten ESF-BAMF-Programms arbeitet Volkswagen Nutzfahrzeuge mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und der Koordinationsstelle ALBuM der Landeshauptstadt Hannover zusammen. mehr


Beratung zu Deutschförderung in der ALBuM-Koordinationsstelle

Interessentinnen und Interessenten, die im Rahmen des ESF-BAMF-Programms vom Jobcenter, der Agentur für Arbeit oder von kargah gemeldet wurden, sowie die, die einen Berechtigungsschein für die sogenannten Berufssprachkurse (DeuFöV) abgeben wollen, können sich in der Koordinationsstelle ALBuM beraten lassen. Die KollegInnen stehen dafür Montags in der Zeit von 14 bis 16 Uhr, Mittwochs von 9 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr sowie Freitags von 9 bis 12 Uhr zur Verfügung. Telefonisch erreichen Sie die KollegInnen unter 0511 / 168 - 41939 und per Email unter Album(ett)hannover-stadt.de.


Berufssprachkurse Modul B2 und Modul C 1

Seit September 2016 bieten wir Berufssprachkurse im Rahmen des neuen Deutschförderprogramms des BAMF DeuFöV an. In jedem Monat konnten wir bisher mindestens einen B 2-Kurs mit 300 Unterrichtseinheiten starten, der die TeilnehmerInnen auf die B2-Prüfung vorbereitet. Anfang April starten wir einen ersten C 1 - Kurs.

Mehr Informationen


Neuer ALBuM-Newsletter

Der neue ALBuM-Newsletter (hier) informiert sie über die Entwicklungen und Perspektiven unserer Arbeit. Er informiert über unsere Angebote für Geflüchtete, die zumeist aber auch Menschen mit Migrationsgeschichte offenstehen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.


Der ALBuM-Film - Einblick in die Netzwerkarbeit

Für Interessierte, die unsere Netzwerkarbeit besser kennen lernen wollen und sich einen Überblick über unsere Arbeit verschaffen wollen, haben wir in Kooperation mit der Medienwerkstatt Linden und mit Unterstützung vieler Beteiligter aus der Projektarbeit einen Film erstellt. Viel Spaß! mehr

 
     
   
  designed by Kahriman.com